2 min 1. Oktober 2023 Publireportage

Digitale Zusammenarbeit – einfach und sicher mit HIN

Als Standard für sichere Kommunikation trägt HIN zur datenschutzkonformen digitalen Zusammenarbeit im Gesundheitswesen bei. Eine HIN Mitgliedschaft erleichtert auch den Arbeitsalltag von Spitex-Mitarbeitenden und ist der einfachste Weg zu einer EPD-konformen eID.

Als Spitex-Mitarbeitende wissen Sie: Wenn Sie sich per E-Mail mit Berufskolleginnen und -kollegen, mit anderen Fachpersonen oder mit Versicherungen austauschen, ist Vorsicht geboten. Sobald jemand auf den Behandlungsverlauf einer Klientin oder eines Klienten Bezug nimmt, sich zu Symptomen, Diagnosen oder zur Medikation äussert, muss diese Kommunikation verschlüsselt werden.

Mit einer HIN Mitgliedschaft können Spitex-Mitarbeitende die Datensicherheit und den Informationsschutz bei der digitalen Kommunikation mit ihren Partnern und Kunden gewährleisten. Ebenfalls erleichtert HIN die interprofessionelle Zusammenarbeit durch praktische E-Health-Services. Sie können verschlüsselte E-Mails an Empfänger senden, die selbst nicht HIN Mitglied sind (wie Klientinnen und Klienten und Angehörige), Dokumente elektronisch signieren und sicher digital übermitteln, einen datenschutzkonformen Messenger nutzen, um nahtlos mit anderen HIN Mitgliedern zu kommunizieren, und auf geschützte Anwendungen wie Zuweiserportale und EPD-Services zugreifen.

Digitale Ausweise für das elektronische Patientendossier (EPD)
Mit der HIN Mitgliedschaft erhalten Spitex-Mitarbeitende eine elektronische Identität (eID). Eine eID ist eine Art digitales Pendant zum physischen Reisepass. Damit wird sichergestellt, dass nur Berechtigte auf sensible Informationen zugreifen können. Immer mehr Anwendungen im Gesundheitswesen setzen aufgrund der sensiblen Daten für den Zugang eine solche eID voraus. Mit der schrittweisen Einführung des EPD gehört eine EPD-konforme eID bereits heute für immer mehr Gesundheitsfachpersonen zur beruflichen Grundausstattung. HIN ist seit 2019 ein zertifizierter Identitätsanbieter für das EPD und ermöglicht durch die weite Verbreitung einen einfachen und sicheren Zugriff mit der HIN eID auf die sensiblen Daten von Klientinnen und Klienten.

Sicher und datenschutzkonform digital zusammenarbeiten
Das EPD ist nur ein Anwendungsfall von vielen für eIDs im Gesundheitswesen. Angesichts des neuen Datenschutzgesetzes (nDSG) sind persönliche elektronische Identitäten aus regulatorischen und Compliance-Gründen für alle zugreifenden Fachkräfte ein Muss. Ob es um den Zugang zu Zuweiserportalen, Röntgeninstituten oder die digitale Spitex-Anmeldung geht – eIDs von HIN spielen eine entscheidende Rolle bei der nutzerorientierten Digitalisierung des Gesundheitswesens. Die Spezialisten der Health Info Net AG begleiten Gesundheitseinrichtungen kompetent und persönlich auf dem Weg in die sicher vernetzte Zukunft.

Health Info Net AG
Seidenstrasse 48304
Wallisellen
Tel. 0848 830 740
www.hin.ch/spitex

Weitere Beiträge