Gesundheitszentrum Unterengadin erhält einen «Viktor»

Dr. Joachim Koppenberg, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Gesundheitszentrums Unterengadin, freut sich über die Auszeichnung. Bild: zvg

RED. Seit 2021 wird der Viktor Award von santemedia und «Medinside» an Personen und Institutionen des Gesundheitswesens verliehen. Am 14. März 2024 wurde in Bern der Viktor 2023 verliehen. Geehrt wurden Chantal Britt, die sich als Gründerin von Long Covid Schweiz für Betroffene von Long Covid und ME/CFS einsetzt, und Sophie Marie Pautex, Palliativ-Chefin des Genfer Kantonsspitals HUG, die sich umfassend für Palliative Care engagiert. Das «Réseau de l’Arc» wurde geehrt, weil es Spitäler, Radiologie- und Praxiszentren, eine Apotheke sowie eine Krankenkasse vereinigt. Und den Award «beliebtester Gesundheitspolitiker» erhielt der Pflegefachmann und GLP-Nationalrat Patrick Hässig.

Der Viktor für die «innovativste Kooperation von Pflegekräften, Ärzteschaft und anderen Gesundheitsberufen» ging an das «Center da sandà Engiadina Bassa». Das «Gesundheitszentrum Unterengadin» bietet ein umfassendes integriertes Angebot an, das von einem Spital über Arztpraxen, Pflegeheime und ein Wellness-Bad bis hin zur Spitex reicht (vgl. auch Spitex Magazin 3/2023). Die Stiftung habe «den Patientenpfad über eine ganze Gesundheitsregion neu beleuchtet», erklärte Jurymitglied Regula Feldmann, CEO des Spitals Emmental, laut «Medinside». Sie sei überzeugt, dass ein solches Vorgehen schweizweit einzigartig sei.

→ www.viktor-award.ch

Weitere Artikel

Modell zeigt Handlungsmöglichkeiten in der Altersarbeit auf

Dr. Antonia, langjährige Geschäftsführerin der Age-Stiftung, reflektiert mit Gem...

Die Spitex würde auch im Katastrophenfall gebraucht

Ein schweres Hochwasser oder Erdbeben oder ein längerer Stromausfall haben eines...

Sie eröffnet Pflegebedürftigen die Welt der Märchen

Am «Tag der Kranken» vom 5. März 2023 wird Gayatri Neumeier einige Klientinnen ...